Loading...

1:1-Meetings

2015-09-1zu1 Meetings

Für dieses Meeting gibt es so viele Namen wie Durchführungsarten – die Rede ist vom 1:1-Meeting, auch Jour-fix oder Bilaterales Meeting genannt. Nutzen Sie als Führungskraft Ihre one-to-ones wertschätzend und konsequent, denn diese regelmässigen Gespräche mit wichtigen Teammitgliedern sind besonders wichtig.

Was mich wundert, dass 1:1 Meetings an vielen Orten ohne Traktandenliste durchgeführt werden. Okay, das hat den Vorteil, dass man sich nicht in ein Gesprächskorsett zwängt. Aber es hat mehrere Nachteile. So wird noch schneller über operative Probleme gesprochen und zweitens gehen wichtige Themen häufiger unter.
Meine Empfehlung lautet ganz klar: Formulieren Sie eine Agenda mit den wichtigsten inhaltlichen Punkten, das erhöht die Effektivität.

Die Agenda für meine 1:1 Meetings mit den Trainern sieht beispielsweise so aus:

  • Aktuelles
  • Laufende Projekte
  • Love Story Meeting
  • Forecast / Buchungsstand
  • Auslastung
  • Öffentliche Seminare: Buchungsstand
  • Zielerreichung
  • Trainer-Meeting & Co.
  • Klausuren & Co.
  • Feedbacks
  • Nächstes Meeting
  • Ausblick

Ein weiteres Hauptproblem ist, dass diese Meetings besonders oft verschoben werden. Die kleinste besondere Pendenz genügt – und schon flattert die Absage ins Postfach. Dies nervt Teammitglieder oft dermassen, dass es demotivierend und somit kontraproduktiv wirkt.

Das dritte Handlungsfeld ist die Häufigkeit dieser regelmässigen Gespräche. Seien Sie mutig und variieren Sie. Ja, das meine ich so. Beschliessen Sie gemeinsam, welche Kadenz die richtige ist. Je nach dem wie gut jemand eingearbeitet ist, braucht es mehr oder weniger Termine. Und je nach Saison vielleicht auch. Also bloss nicht zu sehr nach Schema F vorgehen.

Aus dem Head Office für wertschätzendes und konsequentes Führen wünsche ich Ihnen gute Gespräche!

Jörg Neumann

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bewerten Sie diesen Artikel

Loading...

Ihre Frage an



captcha

Seminare